2015_05_toskana-yoga_reise_1

Happy Holi in Goa/Indien – das Fest der Farben – ein Erfahrungsbericht von Steffi aus Hamburg

Holi Fest in Goa/Indien – ein Erfahrungsbericht von Steffi aus Hamburg.

Zehn bunte Tage… und ich konnte im März 2014 aufgrund der Goa-Yoga-Reise  live und (im wahrsten Sinne des Wortes) in Farbe dabei sein!

Holi ist ein hinduistisches Frühlingsfest, das jährlich rund um den letzten Vollmondtag im März begangen wird. Richtig gelesen, es wird nicht nur am letzten Vollmondtag gefeiert, sondern in manchen Regionen tatsächlich bis zu zehn Tage lang.

 

“Happy Holi” tönt es durch die Straßen und “getönt” sind auch innerhalb kürzester Zeit alle Lebewesen (außer die heiligen Kühe ;-) ), die durch selbige gehen. Kinder und Erwachsene strahlen einen an, rufen laut und in die Länge gezogen “Happyyyyyy Holiiiiii” und – zack – die erste Farbe landet in meinem Gesicht. Gefolgt von weiteren, so strahlend schönen Klecksen.

Ursprünglich wurden die Farbpulver, Gulal genannt, aus Blüten, Wurzeln und Kräutern hergestellt, die heilend wirken und sogar vorab geweiht und mit Segenswünschen belegt wurden. Sicher wird diese Tradition teilweise weitergeführt aber es gibt die intensiven Farben heutzutage vor allem industriell gefertigt, schon Wochen vorher, abgepackt in Plastikbeuteln, in fast allen Supermärkten zu kaufen.

Wir bewaffnen uns mit Farbbeuteln, umarmen uns und schreien ”Happyyyyyy Holiiiiii”

Gefühlt “bewaffnen” sich nicht nur die Hinduisten mit diversen Farbbeuteln, sondern wirklich alle zelebrieren das Ausrufen von “Happyyyyyy Holiiiiii” und vor allem das anschließende Beschmieren des Gegenübers. Geworfen wird die Farbe nämlich nur selten – zum Beispiel wenn man gerade mit dem Mofa durch die Gassen fährt – ansonsten wird sie, manchmal sogar verbunden mit einer Umarmung, fast schon genüsslich, mit den Händen verstrichen.

Ein Versöhnungsritual das Spaß macht!

Partystimmung wohin man kommt und für jeden bedeutet dieses Fest etwas anderes: So steht es für einige als Metapher vom Triumph des Guten über das Böse. Biologisch gesehen markiert es auch das Aufblühen der Natur, schließlich steht die Regenzeit kurz bevor. Ganz besonders großartig finde ich den Versöhnungsaspekt, denn zu Holi sind alle Schranken durch Kaste, Geschlecht und gesellschaftlichen Status aufgehoben. Es wird – vollkommen losgelöst von den gesellschaftlichen Beschränkungen, die sonst den indischen Alltag prägen, ausgelassen gefeiert und alle sind gleich, nämlich bunt ;-) .

Und weil die Idee so herrlich verbindend ist, colouriert sie allmählich den Erdball und so kann man auch in Deutschland ein “Festival der Farben” (Link www.holifestival.com) erleben.

In diesem bunt-vereinigenden Sinne: Happy Holi!

2013_09_pfeil_unten

Bleibe über unsere Yoga-Reisen informiert und melde Dich hier zum Newsletter an.

Einfach Email eintragen und wir informieren dich über unsere zukünftigen Yogareisen

comments

« »

Kommentar schreiben

Fühle Dich frei und hinterlasse einen Kommentar.