2015_05_toskana-yoga_reise_1

Rückblick: #Yoga #Urlaub an der #Ostsee

„Du musst den ganzen Müll rausschaffen!“

Was klingt wie die Ansage einer gestressten Hausfrau an Ihren Ehemann, hat sich zum geflügelten Wort eines wunderbaren Yoga-Insel-Urlaubs auf Rügen gemausert.

Ostsee Yoga: Unsere Lofts

Die unterschiedlichsten Beweggründe haben wieder einmal ein bunt gemischtes Reisegrüppchen zusammengeführt. Bei aller Individualität war aber dabei allen etwas gemein – die Neugier auf oder die Begeisterung für: Yoga.

Am Beginn einer oft hektischen Adventszeit wollten viele von uns sich einfach etwas Gutes tun – Natur genießen, die Lungen mit Seeluft füllen, Kraft tanken, zu Ruhe kommen. Und bei dieser Gelegenheit vielleicht auch einen kleinen innerlichen Hausputz machen – irgendetwas los lassen, den Kopf auslüften, sich sammeln… eben „Müll raus schaffen“.

Dafür bot unser Refugium die allerbesten Voraussetzungen. Mit seinen Backsteinwänden, den Holzbalken unterm Dach und den sonnendurchfluteten Räumen hatte der ehemalige Kornspeicher sofort unser aller Herz erobert. Schnell hatten wir uns an die Offenheit und Großzügigkeit des Hauses gewöhnt, die uns auf der einen Seite ermöglichte, es uns gemeinsam gemütlich zu machen, aber andererseits auch jedem die Gelegenheit zum Rückzug bot. Die Sofa-Ecken, die rund um die Kamine im Haus zum Faulenzen einluden, wurden gern und oft frequentiert. Das Kaminholz musste der Hausmeister dann auch schon am zweiten Tag nachfüllen… ;-)

Yoga für alle Sinne

Die abwechslungsreichen Yoga-Einheiten am Morgen und am späten Nachmittag taten ihr Übriges zum Wohlbefinden. Dabei gaben Silvio (www.yogabasics.de) und Sybi (www.sybimay.com) ein wunderbares Trainer-Duo ab. „Yoga all level“, mit Anusara- und Jivamukti-Yoga – die beiden hatten für jeden etwas dabei. Wer wollte, der konnte den Tag mit einer stillen Meditation beginnen und dabei durch die großen Fenster des Yoga-Raumes den Sonnenaufgang beobachten. Eine unglaublich friedvolle und besondere Art, den Tag zu beginnen.

Yoga Urlaub Ostsee Mandala

Nach der morgentlichen Yoga-Einheit und einem ausgiebigen Brunch machte dann jeder, wonach ihm der Sinn stand. Manche machten Ausflüge nach Sellin, Binz oder auch zu den Kreidefelsen, andere gingen auf lange Strandwanderungen oder genossen einfach nur die Ruhe des Hauses, wenn tagsüber alle „ausgeflogen“ waren. Und wer mochte, der begab sich für eine extra Portion Entspannung dann noch in die hauseigene Sauna.

Dazu gab es außerdem auch jeden Tag noch ein kleines „Goodie“ für uns: mal rollten wir die Leinwand aus und warfen den Beamer an, um einen Film ( “Der friedvolle Krieger” als DVD ) zu schauen; mal versüßte uns ein leckeres Bio-Kuchen-Essen den Nachmittag. Etwas ganz Besonderes war auch das gemeinsame Mantra-Singen, was auf viele von uns einen bleibenden Eindruck machte. Eines wurde uns also bestimmt nicht: langweilig.

Essen auf der Insel Rügen: „Dinkel macht glücklich!“

Yoga und Bewegung an der frischen Seeluft machen nicht nur Freude sondern auch: Hunger!! Und da gutes Essen auch ein großer Wohlfühlfaktor auf Reisen ist, hatte Silvio als Organisator entsprechend vorgesorgt: Anita, unsere Köchin, die nahm uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise in ihr „Dinkel-Reich“ mit. Denn „Dinkel macht glücklich!“, sagte Anita gleich am ersten Tag beim Kennenlernen zu uns. Und sie sollte Recht behalten. Ihre einmaligen Dinkelwaffeln, die leckeren Suppen, die frischen Salate oder das Brot vom Biobäcker – wir waren jeden Tag aufs Neue beseelt, wenn sie uns riesige Töpfe und Pfannen mit unglaublich leckerer Biokost auftischte. Und so hatte uns die Wahlberlinerin ganz schnell mit ihrer Hildegard-von-Bingen-inspirierten Bioküche in ihren Bann geschlagen.

„Och nööö…!“

Unser Muffel mach Yoga Urlaub an der Ostsee

Ein bisher nicht erwähnter Teilnehmer schlich sich über die Urlaubstage hinweg ganz heimlich, still und leise immer mehr in unsere Herzen: das Yoga-Muffel (Interview mit dem Yoga-Muffel zum Nachlesen!) . Das kleine zottelige Felltierchen ist das neue Maskottchen der Yoga-Traumreisen und schnupperte auf Rügen das erste Mal Ostseeluft. Sein Name ist Programm – denn es ist meist ziemlich faul und sehr bemüht darum, um anstrengende Yoga-Positionen oder schweißtreibende Übungssequenzen einen großen Bogen zu machen. „Och nööö…“ ist dann sein Standardspruch, den wir uns ab und an auch geklaut haben und der immer wieder für große Heiterkeit gesorgt hat. Alle Mitreisenden werden auch sicher jetzt beim Lesen dieser Zeilen wieder ein kleines Lächeln um die Mundwinkel nicht unterdrücken können ;-)

Risiken und Nebenwirkungen einer Ostsee Yoga Reise☺

Yoga Ostsee Urlaub

Bei so viel genussreichem Müßiggang verflog die Zeit auf der Insel unglaublich schnell. Rügen – das war Erholung pur. Allerdings birgt dieser Ort und diese Art, zu reisen, ein großes Risiko, das man nicht unterschätzen sollte und auf das ich abschließend ausdrücklich hinweisen möchte: die Suchtgefahr!!!

Die Termine für die nächste Yogareise an die Ostsee stehen bereits fest!

Impressionen unserer Ostsee Yogareise Nov. 2011

(Bitte auf das Vorschaubild klicken!)

 

 

# Video unserer Ostsee Yogareise

2013_09_pfeil_unten

Bleibe über unsere Yoga-Reisen informiert und melde Dich hier zum Newsletter an.

Einfach Email eintragen und wir informieren dich über unsere zukünftigen Yogareisen

comments

2 Comments

Jana Bischoff 2. Dezember 2011 at 08:34

sehr schöner bericht, da kann man ja neidisch werden, auf die die dabei waren :)

daumen hoch

Silvio Fritzsche 2. Dezember 2011 at 10:00

Hallo liebe Jana, Du kannst gern mal mitkommen. Eine Woche intensive Yogapraxis und die Natur tuen Dir sicher sehr gut. 2012 fahren wir vom 1.9. bis 8.9. an die Ostsee. Selber Platz …einfach traumhaft ***

Hinterlasse einen Kommentar zu Silvio Fritzsche Cancel

Fühle Dich frei und hinterlasse einen Kommentar.